Feierabend: Schon das Wort hat einen schönen Klang. Man hat gearbeitet und nun kann man guten Gewissens einkaufen und schlendern. Wie wäre es vielleicht auch mit meiner Idee, ein Sommerkino in unserem Stadtzentrum zu veranstalten?

 

Die Mitte unserer Stadt stärken: Das ist schon seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen unserer Stadtpolitik. Das ist nicht ganz einfach, das Verfahren begann schon im Jahr 2009.
Unstrittig ist inzwischen, dass die verstärkte Ansiedlung von Einzelhandel außerhalb des Zentrums problematisch ist. Unser Ziel muss es deshalb sein, die Innenstadt wieder zu stärken.
Den Handel müssen wir dorthin holen, wo wir ihn für eine lebendige Innenstadt brauchen.
Es ist doch viel besser, in der Stadt einzukaufen, einen Kaffee zu trinken, sich fachkundig beraten zu lassen – und eben auch immer wieder Menschen in der Stadt zu treffen.

Über 30 konkrete Maßnahmen sollen Veltens Zentrum stärken. Begonnen wurde mit einer Förderung des Bahnhofsgebäudes, den Neubau des Kommunikationszentrums, den Parkplatz an der Viktoriastrasse sowie der Planung des Spielplatzes am Rathaus.

Als nächstes möchte ich den Umbau des Marktplatzes und die Errichtung von Wasserspielgeräten für unsere Kinder voranbringen, das Umfeld der Ofen-Stadt-Halle und die Umgestaltung der Außenfläche der Kita „Villa Regenbogen“. Das alles kann die Stadt natürlich nicht allein stemmen. Wir sind dabei auf Fördermittel vom Land und vom Bund angewiesen. Die Zusagen dafür haben wir bereits.

Und was ist mit dem Vollsortimenter?

Ohne diesen zusätzlichen Magneten bekommen wir das Leben nicht in die Stadt. Das Leben in der Mitte ist Velten verloren gegangen. Das müssen wir ändern. Unsere Nachbarstadt Hennigsdorf zeigt wie es geht!
Der Vollsortimenter ist in dem Gesamtkonzept ein wichtiger Baustein, allerdings in Kombination mit Wohnen.
Unser Marktplatz muss wieder der zentrale Knoten- und Begegnungspunkt im Herzen der City werden.
Die Mitte der Stadt stärken, zugleich für vitale und lebenswerte Quartiere sorgen: Das sind die wichtigsten Ziele unserer Stadterneuerung. Das geht nicht über Nacht.

Aber, ich bleibe am Ball. Gerade in unserer Innenstadt sind viele schöne Orte entstanden auf die wir stolz sein können.

Orte zum Verweilen. Orte des Miteinanders. Genauso wie der tägliche Feierabend.

Es geht darum, neue Angebote für alle Veltener zu schaffen.

Herzlichst ihre und eure Ines Hübner

%d Bloggern gefällt das: